Aktuelles

08.03.2017 ma 2017 IP Audio I veröffentlicht Frankfurt, 8. März 2017 – Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlicht heute mit der...weiterlesen
01.03.2017 ma 2017 Radio I: Pressemitteilung mit Eckdaten Frankfurt, 01. März 2017 – Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) veröffentlicht am 08....weiterlesen

Termine

29.03.2017 ma 2017 Radio I (WMK) Veröffentlichung um 09:00 Uhr
07.06.2017 ma 2017 IP Audio II Veröffentlichung um 11:00 Uhr
11.07.2017 ma 2017 Radio II (WTK) Veröffentlichung um 09:00 Uhr
26.07.2017 ma 2017 Pressemedien II Veröffentlichung um 09:00 Uhr
26.07.2017 ma 2017 Tageszeitungen Veröffentlichung um 09:00 Uhr

Veranstaltungen

28.03.2017
Arbeitsausschuss-Sitzung
weiterlesen
25.09.2017
Arbeitsausschuss-Sitzung
weiterlesen
23.11.2017
Nacht der Medienforschung 2017
weiterlesen
24.11.2017
Mitgliederversammlung
weiterlesen
Intermedia PLuS

ma Intermedia PLuS

Planung, Leistung und Strategie

Seit 1987 werden die Media-Analysen der agma nach dem sogenannten Partnerschaftsmodell erhoben. Die Erhebungen der einzelnen Mediengattungen werden seitdem nicht mehr in einem ("Single-Source-Erhebung"), sondern in separaten Erhebungsmodellen durchgeführt ("Multiple-Source-Erhebung"), um den unterschiedlichen Anforderungen der Mediengattungen gerechter zu werden und um alle medialen Zusammenhänge abbilden zu können.

Für die ma Intermedia PLuS werden die Daten der medienindividuellen ma-Erhebungstranchen und des AGF‐Fernsehforschungspanels gleichberechtigt in einer gemeinsamen Datei (Trägerdatensatz) zusammengeführt. In dieser Datei sind Kontaktchancen für Pressemedien (Zeitschriften, Tageszeitungen), Kino, Radio / Audio, TV, Internet und Plakat auswertbar. Die ma Intermedia PLuS ermöglicht somit den crossmedialen Vergleich einzelner Werbeträger unterschiedlicher Mediengattungen, gleichzeitig aber auch deren jeweilige Ergänzung für eine Media-Kampagne.

zeitschriftenagfonlineplakattvpressemedienradio