Auf Basis der von den Teilnehmern gelieferten Logfiles erfolgt die Bildung der für die ma IP Audio zentralen Ausweisungseinheit „Session“.

Eine Session ist definiert als auf den Channel-Client bezogener Nutzungsvorgang. Sie wird gemäß den geltenden agma-Konventionen durch Zusammenfassung technischer Nutzungsvorgänge desselben Channel-Clients gebildet. Die Sessionbildung erfolgt durch die Dienstleister der Media-Micro-Census GmbH (MMC) – nicht durch den an der Messung teilnehmenden Publisher bzw. Channel.

Anschließend werden die Ausweisungseinheiten Sessions pro ∅ Monat, Sessions pro ∅ 2 Wochen, Sessions pro ∅ Woche und ∅ Dauer pro Session als arithmetisches Mittel aus den vorliegenden Daten berechnet. Die Ausweisungseinheiten Hörstunden pro ∅  Monat, Hörstunden pro ∅  2 Wochen und Hörstunden pro ∅ Woche errechnen sich als Produkt aus der Anzahl Sessions im jeweiligen Zeitraum und der Sessiondauer.

BerichterstattungDatenerhebung