Entscheidungsbaum

Bearbeitung von Klassifikationsproblemen

Entscheidungsbäume dienen zur Bearbeitung von Klassifikationsproblemen anhand einer Menge von Variablen. Bei jedem Knoten des Baums wird eine Variable getestet, die ausgehenden Kanten eines Knotens sind dann mit den möglichen Werten dieser Variablen beschriftet (die mit einem Knoten assoziierte Variable spielt dabei eine ähnliche Rolle wie die aktive Variable bei der Segmentation). Geht man, ausgehend von der Wurzel, in Richtung Blattknoten, so werden immer mehr Informationen über den aktuellen Fall gesammelt. Bei den Blättern angekommen, ist eine Klassifikation möglich.
Bei ausreichendem Wissen kann ein Entscheidungsbaum von einem Experten erstellt werden. Falls eine ausreichende Anzahl von bereits klassifizierten Beispielen zur Verfügung steht, so können auch maschinelle Verfahren wie z.B. ID3 und C4.5 zum Einsatz kommen.

Zurück zur letzten Seite