p-Werte

Nutzungswahrscheinlichkeiten

Auf der Grundlage des in den jeweiligen ma-Tranchen ermittelten Mediennutzungsverhaltens der Vergangenheit wird für jede Befragungsperson berechnet, mit welcher Wahrscheinlichkeit sie mit einer künftigen Ausgabe oder Zeiteinheit eines in der agma vertretenen Mediums Kontakt haben wird. Eine solche Wahrscheinlichkeit wird als p(robability)-Wert bezeichnet. Die p-Werte liegen zwischen 0 und 1. Ein Wert von 0,5 bei Pressemedien drückt z.B. aus, dass etwa jede zweite Ausgabe des Mediums gelesen wird.

Zurück zur Liste