Berichterstattung der ma Tageszeitungen

Die Veröffentlichung der Leistungswerte der ma Tageszeitungen erfolgt jährlich.

Ausgewiesene Tageszeitungen

Bundesweit wird nach 700 Tageszeitungstiteln gefragt (regional eingesteuert). An Tageszeitungstitelkarten werden dem Befragten durchschnittlich pro Interview 15 Titelkarten gezeigt.

Im Bericht erscheinen dann gut 100 Tageszeitungen beziehungsweise sogenannte Belegungseinheiten, in einem weiteren Berichtsteil dann noch einmal etwa 1500 sogenannte Belegungseinheiten. Die Tageszeitungen in der ma repräsentieren nahezu 100 Prozent aller erscheinenden Tageszeitungen.

Ab der ma 2020 Tageszeitungen steht den Mitgliedern der agma ein Dashboard mit den Einzeldarstellungen aller ausgewiesenen Titel zur Verfügung. Durch dieses dynamische Tool wird die für eine Vermarktung erforderliche Visualisierung wesentlich vereinfacht und neben den aktuellen können auch zukünftige Daten nach Bedarf flexibel miteinander kombiniert werden. Die Aufbereitung der Daten der einzelnen Titel kann verdichtet und übersichtlich nebeneinander gestellt sowie den individuellen Wünschen des Anwenders angepasst werden

Nicht-Mitgliedern wird an dieser Stelle ein frei zugänglicher Einblick in die grundlegenden Funktionen des Dashboards in Form einer Demo-Version bereitgestellt.

Währungen / Leistungswerte der ma Tageszeitungen

Die ma ermittelt zwei verschiedene Arten von Leserdaten: die Werbeträgerkontaktchance (WTK) und die Werbemittelkontaktchance (WMK).

Die Werbeträgerkontaktchance gibt Auskunft darüber, wie viele Personen eine durchschnittliche Ausgabe einer Zeitschrift oder Tageszeitung gelesen haben. Der Wert sagt nichts darüber aus, wie viel gelesen wurde oder welche Werbung wahrgenommen wurde.

Das Interesse der werbungtreibenden Wirtschaft gilt jedoch der Wahrnehmung von Werbung. Dafür stellt die Werbemittelkontaktchance ein Maß dar. Die Werbemittelreichweite sagt aus, inwieweit Werbung (wenn mindestens 25 Prozent einer Seite aus Werbung bestehen) wahrgenommen wurde. Damit liegt die Werbemittelreichweite einer Tageszeitung unter ihrer Werbeträgerreichweite.

Neben diesen beiden Arten von Leserdaten publiziert die agma außerdem einen „L-Wert“ Datensatz (L wie Leistung). Beim L-Wert handelt es sich um einen personenbezogenen Wert auf Gemeindeebene  für alle Belegungseinheiten. Damit eignet er sich besonders für kleinräumige Betrachtungen der Zeitungsnutzung.

Berichterstattung ma Pressemedien / ma Tageszeitungen

Ergänzend zu den Datensätzen und dem Dashboard erstellt die agma Berichtsbände (als PDF-Dateien und als gedruckte Broschüren), in denen ausgewählte Merkmale dargestellt sind. Man kann zwei Tabellenarten unterscheiden: Medientabellen (auch Nutzerdaten) und solche, in denen ausschließlich soziodemografische Merkmale (unabhängig von der Mediennutzung) miteinander gekreuzt sind.

  • ma Pressemedien I Vorabinformationen
  • ma Pressemedien I Methoden-Steckbrief
  • ma Pressemedien I Generalübersicht Bevölkerung
  • ma Pressemedien I Datensatz Codeplan
  • ma Pressemedien I Datensatz Grundzählung
  • ma Pressemedien I Dokumentation
  • ma Pressemedien I Roter Band (national)
  • ma Pressemedien II / ma Tageszeitungen Vorabinformationen
  • ma Pressemedien II / ma Tageszeitungen Methoden-Steckbrief
  • ma Pressemedien II / ma Tageszeitungen Generalübersicht Bevölkerung
  • ma Pressemedien II / ma Tageszeitungen Datensatz Codeplan
  • ma Pressemedien II / ma Tageszeitungen Datensatz Grundzählung
  • ma Pressemedien II / ma Tageszeitungen Dokumentation
  • Dashboard ma Tageszeitungen (früherer Grüner Band)
  • ma Pressemedien II Roter Band (national)

Dashboard ma Tageszeitungen

Aufruf der Demo-Version. Bitte "Titel auswählen":