Frankfurt, den 25. Januar 2012 – Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlicht heute die Reichweiten der ma 2012 Pressemedien I. Das wichtigste Ergebnis vorab: Die Zeitschriftennutzung in Deutschland liegt auf dem gleichen hohen Niveau wie in der letzten Untersuchung (ma 2011 Pressemedien II).

Zeitschriften-Reichweiten auf konstant hohem Niveau

  • Wie im Vorjahr lesen 93 Prozent der über 14-Jährigen in Deutschland Publikumszeitschriften.
  • Eine Kannibalisierung der Reichweiten durch das Internet findet offenbar nicht statt.

92,7 Prozent der über 14-Jährigen lesen Magazine. Das entspricht rund 65,2 Millionen Lesern in dieser Gesamtzielgruppe. Zwar ist gegenüber der ma 2011 Pressemedien II ein minimaler Rückgang von 0,3 Prozent zu verzeichnen, dieser erklärt sich aber auch dadurch, dass in der heute veröffentlichten ma drei Titel weniger ausgewiesen werden als im Vorjahr (aktuell werden die Reichweiten von 159 Zeitschriften veröffentlicht).